O.Z-9 − Komplettpistole von ZEV

Bei der O.Z-9 handelt es sich um eine ausgewachsene Pistole im Kaliber 9 mm Luger und obgleich eine ganze Reihe Bauteile aus dem hauseigenen, umfangreichen GLOCK-Tuning-Teilesortiment zum Einsatz kommen, handelt es sich dennoch nicht bloss um eine überarbeitete GLOCK. Vielmehr will ZEV Technologies hier etwas Eigenes erschaffen. Eine für Sportschützen wie Berufswaffenträger gleichermassen geeignete, massgeschneiderte Pistole, welche die Erfahrungen aus unzähligen Jahren des Herstellens von Tuningteilen und des Überarbeitens von Serienwaffen widerspiegeln soll.

Von ihren Abmessungen her entspricht die O.Z-9 weitestgehend der GLOCK 17, doch nimmt man die O.Z-9 das erste Mal in die Hand, erlebt man eine wahrhaftig gewichtige Überraschung. Wiegt eine standardmässige GLOCK 17 Gen5 gerade einmal 716 g, bringt die O.Z-9 satte 850 g auf die Waage – also fast 20% mehr. Der Grund hierfür ist schnell ausgemacht und begründet zugleich den grössten Unterschied zwischen der O.Z-9 und ihrem Urahnen: In Abkehr vom ursprünglichen GLOCK-Design legt ZEV das Griffstück zweiteilig aus und kombiniert hierbei ein stählernes Chassis mit einem wechselbarem Polymergriff.

Bei näherer Betrachtungsweise bietet eine solche zweiteilige Konstruktion gleich eine Reihe von Vorteilen. Allen voran verspricht die Kombination aus dem stählernen Chassis – getreu dem Grundsatz “Masse ist die beste Rückstossbremse” – und dem die Rückstosskräfte gut dämpfenden Polymergriff ein angenehmeres Schussverhalten. Darüber hinaus bietet die Trennung des eigentlichen Griffes von dem die Abzugseinrichtung aufnehmenden Waffenteils den charmanten Vorteil, dass der Griff nun nicht mehr als wesentliches Waffenteil gilt und damit von dem Besitzer ohne grösseren Aufwand einfach ausgetauscht oder überarbeitet werden kann. Für den Hersteller bietet eine solche Konstruktion schließlich den Vorteil, dass der Griff mit seiner doch recht aufwendigen Formgebung verhältnismässig einfach im Spritzgussverfahren aus Polymer hergestellt werden kann, er damit obendrein leichter unterschiedliche Ausführungen realisieren kann und lediglich das stählerne Chassis spanabhebend fertigen muss. Angesichts der weitgreifenden technischen Änderungen, die mit der Chassis-Bauweise einhergehen, würde man also der O.Z-9 sehr unrecht tun, sähe man sie als blosse Tuningvariante einer GLOCK an.

In ihrer Gesamtheit überzeugt die ZEV O.Z-9 durch eine innen wie aussen saubere Verarbeitung und Oberflächenbeschaffenheit.