Oberflächentechnik: keramischer Dünnfilm-Überzug Cerakote®

Cerakote® im wahren Leben

Beim Neuanfertigen von Handfeuerwaffen, beim Custombau und im Maschinenbau stellt sich immer wieder die Frage nach der Oberflächenbehandlung. Was muss die Oberfläche können? Hat Sie eine funktionale Bedeutung? Hat sie eine ästhetische Funktion? Oder beides? Sind wir in Serienproduktion oder in der Anfertigung von Einzelstücken?

Das Produkt Cerakote® von NIC Industries kann eine Antwort auf diese Fragen geben. Cerakote ist eine auf einem keramischen Polymer basierende, proprietäre Formulierung. Cerakote® bietet Haltbarkeit, eine gewisse Härte, eine gewisse Kratzfestigkeit, gute Korrosionsbeständigkeit, recht gute Hitze- und Chemikalienbeständigkeit. Durch die Flexibilität in der Anwendung eignet sich Cerakote® auch für Einzelteile und Kleinstserien.

Viele unserer Custom-Waffen haben eine Cerakote®-Beschichtung. Das Produkt ermöglicht uns die Pistolen farblich flexibel zu gestalten und so den Kunden mit einem individuellen Einzelstück zu erfreuen. Dabei stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut. Ebenfalls verwenden wir Cerakote® bei Instandsetzungen, die nicht nach historischem Vorbild gemacht werden müssen.

Es gibt Situationen wo die Verwendung von Cerakote® nicht angebracht ist. Soll eine historisch korrekte Restauration erfolgen ist Cerakote® nicht das richtige Produkt. Soll ein sehr klassischer Look erzeugt werden, ist Cerakote® oftmals nicht das richtige Produkt.

Vorteile von Cerakote®

Der grösste Vorteil von Cerakote® aus Sicht von Anwender und Enduser ist sicherlich die schier endlose Vielfalt an Farbtönen und Glanzstufen, welche flexibel angewendet können. Genau darin gründet unserer Meinung nach auch der Erfolg des Produkts. Einzelne Farbtöne können in kleinen Mengen beschafft und verarbeitet werden. Dank diesen kleinen Gebinden ist der Verwurf als Sondermüll relativ klein, was einen günstigen ökologischen Aspekt enthält.

Ein weiterer Vorteil von Cerakote® ist die recht geringe Initialinvestition in die Technologie. Verglichen mit galvanischen oder elektro-chemischen Verfahren ist die nur ein Bruchteil der Kosten. Dieser Faktor erklärt ebenfalls die Dominanz von Cerakote® bei kleinen Herstellern, die über keine eigenen Galvanik-Anlagen verfügen.

Der dritte Vorteil einer Cerakote®-Beschichtung ist deren Leistung im Verhältnis zum Preis. Korrosionsbeständigkeit gegenüber Handschweiss, Salzwassernebel und vielen Lösungsmittel ist sehr gut.

Nachteile von Cerakote®

Cerakote® ist ein Überzug aus keramischen Polymeren. Die Beschichtung geht keine chemische Verbindung mit dem Untergrund ein, sondern Verklammert sich formschlüssig an die Mikrostruktur des Untergrund. Diese Mikrostuktur muss zuerst mit geeigneten Verfahren erzeugt werden.

Besonders enge Passungen an Custom-Waffen müssen auf die Beschichtung vorbereitet und angepasst werden, damit die Passungen nach der Beschichtung wieder stimmen. Alternativ können die Passungen in der Cerakote®-Schicht auch nachgearbeitet werden, was einen aufwändigeren Prozess bedeutet.

Die mechanischen Eigenschaften von Cerakote® sind verhältnismässig gut. Abrieb, kleine Kratzer und Dellen steckt die Beschichtung gut weg. Wiederholte oder massive Einwirkungen beschädigen das Erscheinungsbild der Schicht, sind aber meistens harmlos.