Leichtes Maschinengewehr FN Modell D, Kaliber .30-06

Das FN Modell D ist ein leichtes Maschinengewehr belgischer Herkunft. Die Waffe ist ein Ableger der M1918 Browning Automatic Rifle BAR und die am weitesten entwickelte Variante, die hergestellt wurde. Das FN Model D wurde von FN Herstal als FN Model 1930 im Kaliber 7.65x53mm Belgisch Mauser entwickelt und von der belgischen Armee eingeführt. Das Modell 1930 war noch eine Lizenzkopie des Colt Automatic Machine Rifle, Modell 1925 (R 75).

1932 wurde in Belgien eine neue Version des FN Modells 1930 mit der Dienstbezeichnung “FN Modell D” (D = detachable) eingeführt, die einen Schnellwechsellauf, eine Schulterstütze und eine vereinfachte Demontagemethode für das Zerlegen im Feld und die Wartung hatte. Das Modell D hatte einen anderen Gasregler als das ursprüngliche BAR und ein Pistolengriffteil mit einem von Dieudonné Saive entworfenen Kadenz-Regler. Das Modell D wurde auch nach dem Zweiten Weltkrieg in Varianten mit den Patronengrößen .30-06 und 7.62x51mm NATO produziert. Die letzte Variante war das Modell DA1 mit dem Kaliber 7,62×51 mm NATO, das 20-Schuss-FN-FAL-Magazine verwendete.